Rennenyachten

Ihre Crew steuert reinrassige Rennyachten, auf denen sonst Profisegler zu abenteuerlichen Regatten rund um die Erde kreuzen, z.B. auf der deutschen Ostsee. Wenn viele Leute auf einem großen Segelschiff zusammenarbeiten, geht das nur mit genauen Kommandos, erklärt der Skipper unseren staunenden Zuhörern und wie so ein 20 Meter langes und 5,25 Meter breites Boot zu segeln ist.

Bis auf die kleine Stammcrew ist die Besatzung heute das erste Mal an Bord einer Rennyacht. Die meisten haben vorher überhaupt noch kein Segelboot betreten.  Ein knapp 120 Quadratmeter großes Segel an einem 26 Meter hohen Mast zu hissen, ist schon für muskelbepackte Profisegler eine schweißtreibende Arbeit. Das gilt verschärft, wenn Laien an den dafür vorgesehenen Grindern stehen. Sicherheitshalber werden dann gleich vier Mann eingeteilt, die sich beim Kurbeln abwechseln. Die Rennmaschinen erreichen durch ihre 420 qm Segelfläche auch bei wenig Wind schnell die Marke von zehn Knoten. Profis kommen bei kräftig wehendem Wind sogar auf ein Spitzentempo von 39 Knoten.
Wir haben die Möglichkeit, auch ernsthafte Match-Race-Regatten anzubieten. Von 10 bis zu 100 Teilnehmer können sich pro Tag auf den Racern solche Wettkämpfe liefern. Setzen Sie und Ihre Kollegen oder Kunden gemeinsam die Segel. Das Ergebnis wird sofort meßbar.

 

©2013 I:D KON GmbH | Tel.: +49(0)40/89 72 75 58 | info@idkon.de